Eine Flasche, ist eine Flasche, ist eine Flasche…

Der Schloss Quelle Recyclingkreislauf: von der Herstellung über die Verwendung bis zum Recycling.
Unserer Umwelt zuliebe.

Ab 2020 wird Schloss Quelle sukzessiv alle neuen PET-Getränkeflaschen aus gesammelten und recycelten PET-Flaschen herstellen!

Um die gewohnte höchste Schloss Quelle Produktqualität gewährleisten zu können, gehört die Optimierung von Prozessen zu unserem täglichen Handeln. Verantwortung für die Gesellschaft und der bewusste Umgang mit Ressourcen ist dabei unserem Familienunternehmen ein stetes und besonderes Anliegen.

Durch fortschrittliche und energieeffiziente Technik, klimafreundliche Logistikprozesse und konsequente Abfallvermeidung senkt Schloss Quelle schon jetzt den Energieverbrauch, minimiert CO2-Ausstöße und schont Ressourcen. In diesem Sinne haben wir uns zum Ziel genommen für eine saubere Umwelt einzutreten.

Die Herstellung aller neuen PET-Getränkeflaschen aus 100% recyceltem Material, ohne Zusatz von neuen Rohstoffen, ist dabei der nächste Schritt.
Damit Sie auch weiterhin alle Vorteile einer leichteren Verpackung nutzen können, wird jede leere PET-Getränkeflasche, die durch unser Pfandsystem
zurückgeführt wird, dem Schloss Quelle Recyclingkreislauf zugeführt und zu neuen Getränkeflaschen verarbeitet. So wird bereits vorhandenes PET in
der Wertstoffkette gehalten und verwendet. Es muss kein neuer Rohstoff produziert werden.
Mithilfe modernster Verfahren wird der Verpackungsrest von heute zu dem Rohstoff von morgen – aus einer PET-Flasche wird wieder eine PET-Flasche,
der Kreislauf schließt sich, Ressourcen werden geschont, weniger Energie verbraucht und die CO2-Emission verringert. Außerdem sind wir erleichtert,
dass wir somit unseren Verbraucher umweltschonend und gesund (Mineralwasser bleibt eben Mineralwasser) versorgen können.

Durch die Verwendung von Recycle-PET spart Schloss Quelle 621 Tonnen PET-Neumaterial und CO2-Ausstoss im Vergleich zur konventionellen Herstellung aus PET-Neugranulat!
Schloss Quelle ist damit führend beim Einsatz von Recyclingmaterial in neuen PET-Einweggetränkeflaschen.